Grundsatz

Das Ganze sehen.

Unser Lebens- und Arbeits­um­feld steht im Ein­fluss­be­reich von fi­nan­ziel­len, steu­er­li­chen und recht­li­chen Fra­gen. Bei Un­ter­neh­men kom­men be­triebs­wirt­schaft­liche As­pek­te hinzu. Damit er­schliesst sich ein nahe­zu gren­zen­lo­ses Wir­kungs­feld für Treu­händer, Un­ter­neh­mens­be­ra­ter, Steuer­be­ra­ter und Ju­ris­ten.

Komplexe Auf­ga­ben und Pro­blem­stel­lungen sind oft nicht ein­deu­tig einer Fach­rich­tung zu­zu­ord­nen. Meine per­sön­liche Kern­kom­pe­tenz liegt dort, wo sich diese Be­rei­che über­schnei­den.

Die Situation des Kunden verstehen.

Viele Berater re­den gerne. Ich höre gerne zu. Denn es geht im­mer um Sie. Um Ihre An­lie­gen, Ihre Be­dürf­nis­se, Ihre Ziele. Be­vor ich Sie be­ra­ten kann, muss ich Sie ver­ste­hen. Mich in Ihre Si­tua­tion ein­füh­len. Wis­sen, wo Sie ste­hen und wohin Sie wol­len. Erst dann können wir im Dia­log Mög­lich­kei­ten und Wege fin­den, die zum Ziel füh­ren. Ich be­ra­te sach­lich, ehr­lich und mit Ar­gu­men­ten, die Hand und Fuss ha­ben. Die Kon­se­quenz: Ich kann meinen Kun­din­nen und Kun­den nicht im­mer das em­pfeh­len, was sie gerne hö­ren möch­ten.

Ich kenne meine Fähig­kei­ten. Aber in ge­wis­sen Si­tua­tio­nen ist spe­zi­fi­sches Fach­wissen er­for­der­lich. In sol­chen Fäl­len ziehe ich ex­ter­ne Ex­per­ten aus mei­nem Netz­werk bei. Für eine um­fas­sen­de Be­ra­tung ohne Lücken und Schwach­stel­len.